Aktuelles

Schwestern des Deutschen Ordens

Frau Provinzoberin:
Sr. Hiltraud Unterkalmsteiner
T (+39) 0473 561194
provinzoberin.ot@dnet.it

Brüder des Deutschen Ordens

Herr Prior: P. DDr. Arnold Wieland
T (+39) 0473 561174
prior@deutschorden.it

Familiaren des Deutschen Ordens

Balleimeister: Dr. Werner Wallnöfer
T (+39) 0471 974404
T (+39) 335 6232049
werner.wallnoefer@tim.it

Zentralverwaltung

Erzherzog-Eugen-Straße 1
I-39011 Lana
T (+39) 0473 561174
F (+39) 0473 564190
zentralverwaltung@deutschorden.it

Aktuelles Detail

Zeichen der Verbundenheit und der Hoffnung von Herrn Prior P. Arnold Wieland

Liebe Brüder, Schwestern und Familiaren!

In diesen schwierigen Tagen, die uns alle wegen des Coronavirus (COVID-19) fast überfordern, möchte ich Ihnen / Euch ein Zeichen der Verbundenheit und der Hoffnung zukommen lassen.

Wir Priester feiern den kirchlichen Vorschriften gemäß das Eucharistieopfer und beten zu Gott, dem Vater, im Geist unseres Herrn Jesus Christus, dem Arzt und Heiland, für alle, besonders für jene, die besonders zu leiden haben, und für die Menschen, die sich aufopfern in Pflege und Versorgung.

Gerne lasse ich Ihnen / Euch folgendes Gebet und Bild aus Sarnthein zukommen, das P. Basilius Schlögl OT zur Verfügung stellt.

Gottes Segen erflehend grüßt herzlich

AHM P. Arnold Wieland OT, Prior

 

Gebet in der Coronakrise

Herr, wir bringen Dir alle Erkrankten und bitten um Trost und Heilung. 

Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.

Bitte tröste jene, die jetzt trauern. 

Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie.

Allen Krankenschwestern und Pflegern Kraft in dieser extremen Belastung.

Den Politikern und Mitarbeitern der Gesundheitsämter Besonnenheit.

Wir beten für alle, die in Panik sind. Alle, die von Angst überwältigt sind. 

Um Frieden inmitten des Sturms, um klare Sicht. 

Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden haben oder befürchten.

Guter Gott, wir bringen Dir alle, die in Quarantäne sein müssen, sich einsam fühlen, niemanden umarmen können. Berühre Du Herzen mit Deiner Sanftheit. 

Und ja, wir beten, dass diese Epidemie abschwillt, dass die Zahlen zurückgehen, dass Normalität wieder einkehren kann.

 

Mach uns dankbar für jeden Tag in Gesundheit.

Lass uns nie vergessen, dass das Leben ein Geschenk ist.

Dass wir irgendwann sterben werden und nicht alles kontrollieren können.

Dass Du allein ewig bist.

Dass im Leben so vieles unwichtig ist, was oft so laut daherkommt.

Mach uns dankbar für so vieles, was wir ohne Krisenzeiten so schnell übersehen.

 

Wir vertrauen Dir. 

Danke.

Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies. Diese Seite benutzt Cookies.
Ok
Infos