Aktuelles

Schwestern des Deutschen Ordens

Frau Provinzoberin:
Sr. Erentraud Gruber
T (+39) 0473 561194
erentraud.gruber@alice.it

Brüder des Deutschen Ordens

Herr Prior: P. DDr. Arnold Wieland
T (+39) 0473 561174
prior@deutschorden.it

Familiaren des Deutschen Ordens

Balleimeister: Andreas von Mörl
T (+39) 0472 801398
T (+39) 334 9381273
info@weger.bz.it

Zentralverwaltung

Erzherzog-Eugen-Straße 1
I-39011 Lana
T (+39) 0473 561174
F (+39) 0473 564190
zentralverwaltung@deutschorden.it

Aktuelles Detail

Bericht im Sonntagsblatt vom Wahlkonvent am 26. März 2022

Familiaren des Deutschen Ordens

Helfen–heilen–wehren

 

Die Familiaren der Ballei an der Etsch und im Gebirge haben am vergangenen Wochenende im Bildungshaus Schloss Goldrain ihren Jahres- und Wahlkonvent abgehalten. Dabei hielt der scheidende Balleimeister Werner Wallnöfer einen Rückblick über das vergangene Tätigkeitsjahr, das aufgrund der Coronapandemie auch für die Familiaren ein besonderes war. Trotzdem konnte Wallnöfer von einigen gelungenen Veranstaltungen berichten.

So konnten zwei Höhepunkte trotz aller Widrigkeiten gefeiert werden: die Investitur am 20. Juni 2021 in Lengmoos und die Priesterweihe und Primiz von P. Markus Mur im vergangenen Sommer.

Das Motto des Deutschen Ordens lautet „Helfen–heilen–wehren“. Dieses Motto ist auch für die Familiaren eine Verpflichtung. So konnte Balleimeister Wallnöfer mit Freude mitteilen, „dass der Aufruf zu einer Spende für die durch die Coronapandemie in Not geratenen Familien ein positives Echo gefunden hat. Über 50 Spender haben zur Endsumme von 15.000 Euro beigetragen, die wir dem Präsidenten der Vinzenzkonferenzen Josef Haspinger überreichen konnten.“

Wallnöfer nahm in seinem Bericht auch Bezug auf die aktuelle weltpolitische Krise. So wollen die Familiaren mit einer Spendenaktion Ukraine-Flüchtlinge unterstützen, die vom Deutschen Orden in Meran aufgenommen wurden. 

Beim Jahreskonvent auf Schloss Goldrain standen auch die Neuwahlen des Vorstandes an. Nach neun Jahren konnte sich Balleimeister Wallnöfer nicht mehr einer Wiederwahl stellen. Zum neuen Balleimeister wurde Andreas von Mörl gewählt. Im Vorstand werden ihn in den nächsten drei Jahren P. Olaf Wurm OT, Heinrich Zöschg, Andreas Mumelter, Simon Terzer, Walther Werth und Michael Meyer unterstützen.

Beim Jahreskonvent hielten die Familiaren auch einen Einkehrtag ab. Dazu wurde Prof. Christoph Amor von der Phil.-Theol. Hochschule Brixen zu zwei Impulsreferaten zum Thema „Es lebt sich auch ganz gut ohne Gott und Kirche – Christsein in herausfordernden Zeiten“ eingeladen.