Aktuelles

Schwestern des Deutschen Ordens

Frau Provinzoberin:
Sr. Hiltraud Unterkalmsteiner
T (+39) 0473 561194
provinzoberin.ot@dnet.it

Brüder des Deutschen Ordens

Herr Prior: P. DDr. Arnold Wieland
T (+39) 0473 561174
prior@deutschorden.it

Familiaren des Deutschen Ordens

Balleimeister: Dr. Werner Wallnöfer
T (+39) 0471 974404
T (+39) 335 6232049
werner.wallnoefer@tin.it

Zentralverwaltung

Erzherzog-Eugen-Straße 1
I-39011 Lana
T (+39) 0473 561174
F (+39) 0473 564190
zentralverwaltung@deutschorden.it

Aktuelles Detail

Bericht: 800 Jahre Deutscher Orden in St. Leonhard

Leonhardsfeier mit Hochmeister P. Frank Bayard OT - Geschichte begann mit unscheinbarem Dokument

Am Beginn der Geschichte des Deutschen Ordens in St. Leonhard in Passeier stand ein unscheinbares, wenige Zentimeter großes Dokument mit dem Siegel von Kaiser Friedrich II. Dieser hatte die Pfarrei dem Deutschen Orden geschenkt, womit diese achthundertjährige Geschichte des Wirkens der Brüder, Schwestern und Familiaren ihren Ausgangspunkt nahm.

Am Sonntag, den 10. November 2019 nun wurde anlässlich des Festes des Pfarrpatrons, des hl. Leonhard, auch das 800-jährige Wirken des Ordens in St. Leonhard gefeiert. Hochmeister P. Frank Bayard OT kam zu diesem Anlass ins Passeiertal und feierte das Pontifikalamt in Konzelebration mit Pfarrer P. Christian Stuefer OT und P. Christoph Waldner OT zusammen mit vielen Gläubigen aus St. Leonhard sowie Brüdern, Schwestern und Familiaren des Ordens. Diakon P. Markus Mur assistierte den Priestern.

In der Festpredigt verwies Hochmeister P. Frank auf den hl. Leonhard, der die Werke der Nächstenliebe geübt hat, vor allem im Besuch der Gefangenen. Sein Beispiel der Heiligkeit für uns liege zunächst nicht in spirituellen Höchstleistungen sondern in einem überzeugt christlichen Leben, das von der Gottes- und Nächstenliebe geprägt ist. Helfen und Heilen ist auch im Ordenscharisma enthalten. Als Katholiken dürften wir darauf vertrauen, dass unser Gott ein barmherziger Gott ist, weshalb wir auf diesem unserem Weg der Heiligkeit auch das Sakrament der Versöhnung verstärkt nutzen sollten. In den unvorstellbar langen 800 Jahren haben vor allem auch viele Ordenspriester und Schwestern in St. Leonhard gewirkt, teilweise auch andere Priester im Auftrag des Ordens. Damit dieses Wirken auch in Zukunft fortgesetzt werden kann bat der Hochmeister abschließend um inständiges Gebet der Gläubigen um viele Priester- und Ordensberufungen.

Nach dem Hochamt gab es im Vereinshaus bei einem Umtrunk die Möglichkeit zu Gemeinschaft und Austausch. Am Nachmittag wurde um 16 Uhr die feierliche Leonhards-Vesper gesungen und mit dem eucharistischen Segen beschlossen. Dabei wurden auch die neuen Gabenträgerinnen und Ministranten vorgestellt. Abschließend wurden im Vereinshaus Schüler prämiert, die sich an einem Malwettbewerb für Grundschüler bzw. einem Quiz für Mittelschüler beteiligt hatten.

Bericht: Fr. Stefan Walder OT
Bilder: B.PfeiferStLe.

Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies. Diese Seite benutzt Cookies.
Ok
Infos